Willkommen auf unserer Webseite!

Herzlich Wilkommen auf der Webseite des VMC Safenwil. Sie finden hier alle wichtigen Informationen zum Clubleben.

Nächste Aktivitäten

Inferno- Triathlon 2016

 

 

 

 

Wir gratulieren Thomas Strebel zu seiner  grandiosen Leistung.

Auf dem Programm standen 3,1 km Schwimmen, 97 km(2145 hm) auf dem Rennrad, 30 km(1180 hm) im Mountain Bike Sattel und als Dessert ein Berglauf aufs Schilthorn von 25 km(2175 hm).

Das alles in einer Zeit von 10:52:13 !!!

 

Thomas der VMC Safenwil wünscht dir gute Erholung !!!

 

weitere Infos

 

Thomas Arbeitsgeber hat diesen Bericht geschrieben und zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank !

 

Nach Problemen auf der Schwimmstrecke startete Thomas Strebel beim Inferno Triathlon am letzten Samstag auf dem Rennvelo und mit dem Mountain Bike zur grossen Aufholjagd. Schliesslich klassierte er sich in seiner Kategorie (45 - 54 Jahre) auf dem ausgezeichneten 7. Rang. Die Schlusszeit von 10:52.13,0 h bei seiner ersten Teilnahme bedeutete im Overall-Klassement den 37. Platz. Herzliche Gratulation!

 

Insgeheim hatte sich Thomas etwas mehr erhofft, doch akute Atemnot behinderte ihn auf der ersten Hälfte der 3,1 km langen Schwimmstrecke im Thunersee. Er rätselt noch darüber, woher diese kam. War's die Nervosität vor dem Start? Immerhin wusste Thomas aufgrund einer früheren Erfahrung was zu tun war: er bewältigte diesen Teil in etwas entspannenderer Lage auf dem Rücken, bevor in den Crawlstil wechseln konnte. Zudem wurden die Schwimmer vor dem Ziel von einer relativ starker Gegenströmung erfasst, die insgesamt zu schlechteren Zeiten auf der Schwimmstrecke führte.

 

Als insgesamt 218. (bzw. 75. seiner Kategorie) stieg er in Oberhofen aus dem Wasser und wechselte auf seine Paradedisziplin, das Rennrad. Jetzt ging es hoch nach Beatenberg (1146 m ü.M.), wieder hinunter nach Interlaken (570 m ü.M.), Meiringen und hinein in den teilweise sehr ruppigen Anstieg auf die grosse Scheidegg (1960 m ü.M.), bevor nach einer rasanten und schwierigen Abfahrt in Grindelwald der Wechsel auf das Mountain Bike erfolgte. Auf den 97 km Radstrecke überholte Thomas 151 Wettkämpfer und arbeitete sich auf Rang 67 (11.) vor.

 

Auf dem Mountain Bike lief es Thomas gar besser als erwartet. Auf den 30 km beim Aufstieg auf die Kleine Scheidegg (2060 m ü.M) und der Abfahrt über Wengen ins Lauterbrunnental überholte er weitere 26 Teilnehmer und begab sich als 41. (8.) in Stechelberg auf die Laufstrecke. Dies führte zunächst leicht abwärts zurück nach Lauterbrunnen (795 m ü.M.) Danach wartete der happige Anstieg auf Mürren (1640 m ü.M.) und das Schilthorn.

 

In Mürren war nochmals Umziehen angesagt, denn auf dem Schilthorn war nur noch mit 5° C zu rechnen.  Der 25 km lange Berglauf mit Ziel auf 2970 m ü.M. verlief für Thomas im Rahmen seiner Erwartungen. Er konnte im Overall-Klassement nochmals vier und in seiner Kategorie einen Rang gutmachen.

 

Trotz des schwierigen Starts zieht Thomas eine positive Bilanz. Mit nur wenig Steckenkenntnis wusste er nicht, was ihn erwartet. Immerhin haben rund 25% der Teilnehmer aufgegeben oder wurden - um Unterkühlung zu vermeiden - aufgrund eines Zeitlimits in Mürren aus dem Rennen genommen. Hervorzuheben sei die perfekte Organisation mit einem dichten Netz von Verpflegungsposten und einer perfekten Logistik, die von über 800 Helfern betrieben wurden. 

 

ME / www.lenzlinger.ch

 

=========================================================================

 

Zweitägige Velotour, 13.+14.August 2016

Neun Fahrer starteten am Samstag Morgen in Safenwil. Die Strecke führte ins Freiamt in den Kanton Zug. Mittagshalt war im Strandbad von Buonas am schönen Zugersee. Leider gibt es von da keine Bilder, da ich vor lauter Vorfreude schwimmen zu gehen, den Fotoapparat im Bus vergessen habe!

Weiter dem See entlang ging es in Richtung Lauerzersee von wo wir unser Nachtlager in Schwyz erreichten.

Am Abend machten wir noch einen Abstecher nach Seewen ins weisse Kreuz zum "Güggeli"-Essen.

Nächster Termin war am Sonntag acht Uhr beim Frühstück, die meisten gut ausgeruht.

Dann gings wieder auf den Sattel wo das nächste Ziel der Sattel war. Über den Schlachtplatz von Morgarten erreichten wir den Ägerisee. Kaffeehalt war dann im Kloster Kappel anschliessend fuhr man Richtung Reuss und so wieder Richtung Heimat. Eine tolle Tour ging unfallfrei, bei bestem Wetter zu Ende herzlichen Dank dem Organisator Markus.                       zu den Bildern

Samstagausfahrten mit dem Rennrad

Im Winter waren wir mit dem MTB unterwegs. Jetzt in der Sommerzeit kommt wieder das Rennrad zum Einsatz.

Wer Lust , Laune und Zeit hat trifft sich jeden zweiten Samstag (bei gutem Wetter) um 13.30 Uhr beim Feuerwehrlokalplatz Safenwil zu einer gemeinsamen Ausfahrt.

 Achtung neue Daten !!!

Daten: 27.Sept. 2016, 10.Sept.2016, 24. Sept.2016

 

Auch nicht VMC SAFENWIL Mitglieder sind immer herzlich willkommen!

Dienstagabend-Trainingsfahrten, ab 29.März 2016

 

Heuer kommt der Osterhase und stellt unsere Uhren eine Stunde vor. Das heiss es ist wieder heller am Abend und somit kann man mit dem Dienstagstraining auf dem Rennrad beginnen.

Wenn das Wetter gut und die Strassen trocken sind, ist Treffpunkt  der Parkplatz des Feuerwehrmagazins in Safenwil, Abfahrt ist jeweils um 18.00 Uhr

Es wird in verschiedenen Stärke Klassen gefahren, dass heisst Jedermann/frau ist herzlich willkommen mitzufahren.

 

 

VMC Safenwil

Postfach 245

5745 Safenwil

www.vmc-safenwil.ch

info@vmc-safenwil.ch